News

Meine neuesten Programme:

Kultu(h)r – die Zeit läuft ab!

Krimi-Dinner ist nett –
wir sind netter!

Premiere des Programms war beim Silvestermenü 2017/18 im Hotel Leuenberg (Hölstein/Schweiz).
Zwischen den Gängen präsentierten Aline Koenig (Piano) und ich ein kabarettistisches Programm mit viel Musik zum Thema:
Kultu(h)r – die Zeit läuft ab!
Inhalt des Programms:
Mit unserem 4-teiligen Unterhaltungsprogramm können sich Ihre Gäste zwischen den kulinarischen Gängen wieder etwas Appetit anlachen und sich gut gelaunt von einem Menü ins nächste kichern.
Unsere zwei Künstlerinnen mögen zwar befreundet sein, was aber die Kultur angeht, da vertreten sie zwei ganz unterschiedliche Standpunkte. Regina ist (leider schon seit langem erfolglos) auf der Suche nach dem richtigen Mann und so wie sie sich beim sogenannten „starken“ Geschlecht keine Illusionen macht, genauso hegt sie für die Zukunft der Kultur nicht mehr viel Hoffnung. Aline hingegen hat sich ganz der klassischen Musik verschrieben und lässt sich ihre Traumwelt nicht schlecht reden. Das Publikum hat das Lachen und bekommt querbeet von Klassik bis Schlager flotte Zwischengänge frisch serviert.
Mit diesem Programm holen Sie sich leichte Unterhaltung,
mit hohem Niveau, direkt ins Haus.
Hier  die Premierenkritik des Organisators:
“Die beiden Künstlerinnen Regina Leitner und Aline Koenig haben unsere Gäste am Silvesterabend mit kabarettistischen Musik- und Gesangseinlagen aus ihrem Programm “Kultu(h)r” aufs Beste unterhalten. Mit humorvoller Leichtigkeit hat Aline Koenig am Piano einen diagonalen Lauf durch die klassische Musikgeschichte vorgeführt, während Regina Leitner aus der Perspektive der eher populären Kultur den geölten Betrieb aus dem Takt gebracht hatte. Mit schauspielerischer Präsenz, viel Temperament und auch als Sängerin mit grosser Ausdruckskraft hat sie ein mehrfaches kabarettistisches Feuerwerk gezündet. Die beiden hatten nicht nur unterhalten. Sie hatten begeistert.”

Robert Ziegler, Verein Evang. Heimstätte Leuenberg, Hölstein

Dieses Programm ist ab sofort buchbar!
Das Programm beinhaltet 4 x 15-20 Minuten kabarettistische Einlagen.
Dies ist jedoch auch auf Wunsch abänderbar.
Ob als Einlage zwischen einem Menü in Restaurants/Hotels,
zwischen Programmpunkten bei Firmenevents /Versammlungen etc.-
würzen Sie Ihren Abend/Tag mit Kultu(h)r!

Ein unvergessliches Erlebnis!

 

 

Ich freue mich, dass Aline Koenig ab sofort auch das Piano übernehmen wird für:

Früchten wir das Beste!
-eine Hommage an Georg Kreisler!

Ab Herbst 2018 geht es mit Vorstellungen weiter – wir freuen uns auf unsere Österreich-Tournee im September – Termine bald an dieser Stelle.

Foto Postkarte

Hier ein kleiner Ausschnitt aus der Zeitungskritik der Badischen Zeitung:
“Frech, bissig und charmant!
Die Schauspielerin und Sängerin Regina Leitner und ihre “bessere musikalische Hälfte”, die Pianistin Halena Simon, inszenierten eine ebenso geistreiche wie vergnügliche Hommage an Georg Kreisler. Unter dem Titel “Fürchten wir das Beste!” brachte das Duo mit Witz, Schärfe und Esprit die Lieder des legendären Musikkabarettisten auf die Bühne, die so lebensnah und unvermindert aktuell sind.
Geschickt lassen die hinreissende Aktrice Regina Leitner und ihre Bühnenpartnerin am Piano zwischen den szenisch aufgemachten Liedern Biografisches über Kreisler einfliessen.
Diesen kritischen Geist interpretieren die beiden Künstlerinnen mit Temperament, Herzblut, Ironie, Charme und Augenzwinkern.
Wandlungsfähig und leidenschaftlich singt und spielt Regina Leitner die Kreisler Chansons. In ” Im Theater ist nichts los” gibt sie mit komödiantischer Verve eine Schauspielerin, die partout eine Rolle ergattern will und dem Theaterdirektor das Lied von der Liebe in der Tasche in diversen Versionen vorführt: mal als kokette Diva, mal als frisches Wiener Operetten-Mädel, Mal als rotzige Berliner Göre. Regina Leitner hat alle Typen drauf.
Kreisler hätte sein Vergnügen gehabt mit dieser frechen, spritzigen, amüsanten Hommage.” (Badische Zeitung)

 

 

Wie kam es zu diesem Programm…
Es gibt keinen Künstler, der es mehr verdient hätte, immer und immer wieder gesungen und gespielt zu werden. Nicht für ihn – er wird immer unvergesslich bleiben, nein, für uns Menschen. Seine Texte sind Lebenshilfe in Zeiten wie diesen, regen zum Nachdenken an, lassen einem das Blut gefrieren, wärmen einem das Herz oder lassen einem auch einfach mal nur von Herzen lachen.
Georg Kreisler feierte seine grossen Erfolge als Musikkabarettist in Amerika, Deutschland und in der Schweiz. Er war ein einzigartiger Beobachter der Gegenwart und ein Visionär. Kritisch, augenzwinkernd, bissig, mit einer ungeheuren Komik und Direktheit nahm er sich bei keinem Thema ein Blatt vor dem Mund.
Seine Lieder sind allzeit brand- aktuell und einige davon werden in diesem Programm auf die Bühne gebracht, verbunden mit einem Einblick in sein Leben.

 

Mit mir als Schauspielerin/Sängerin und neu Aline Koenig am Piano.
Die bisherigen Aufführungen hat Halena Simon gespielt, ich danke für die schöne Zusammenarbeit.
Zu Aline – ein Klaviergenie!
gebürtige Schweizerin , in Basel sesshaft. Klavierstudium an der Musik-Akademie Basel und zweiter Studiengang an der Schola Cantorum Basiliensis mit dem Hauptfach Orgel. Diplom mit Auszeichnung. Sie ist als Pianistin und Organistin im In- und Ausland zu hören. In Pratteln hat sie die Konzertreihe Kultur in der Kirche gegründet.
Aline:foto:sw
Für die Kostüme konnte ich die Allrounderin Melanie Penninggers gewinnen. Sie studierte Kostüm-Design an der Fachhochschule Hannover, arbeitete am Theater Basel und lebt mit ihrer Familie in Grenzach-Wyhlen.
Hier findet ihr den Flyer   zum Stück.
Hier findet ihr die Zeitungskritik der Badischen Zeitung vom 21.06.2017
Hier findet ihr die Zeitungskritik des Prattler Anzeigers vom 03. 11.2017
Hier könnt ihr auf YouTube folgende Lieder ansehen/anhören: (Aufnahme Tonstudiokonzert in “die tonbox” Amöneburg)
Im Theater ist nichts los
Mozart -eine kleine Gutenachtmusik
Blumengiessen

 

Wir sind hier buchbar!

Die Premiere fand statt am: Sa. 11. Februar 2017
Das Premierenpublikum war begeistert!
Die Presse ebenfalls: Kritik
…nun freuen wir uns auf viele weitere Vorstellungen!
Hier wurde bereits gespielt:
Premiere: - Rekizet Ettingen (CH- Ettingen)
- Restaurant Jägerstube (CH- 4123 Allschwil)
- TIZ, Theater im Zehnthaus (D- Whylen)
- d i e / t o n b o x (D-Amöneburg/Rossdorf)
- Hotel Schützen (CH-Rheinfelden)
kulturfabrikbigla (CH-3507 Biglen)
Rudolf Steiner Schule Mayenfels (CH- 4133 Pratteln)

 

Foto- Slideshow: ein Dank an den Fotografen Franz Studer-Rytz

 

Am 21. Oktober 2017, 14.00 Uhr hatte das neue Musical von Andrew Bond:
“Miss Mallow – die Drachennanny” Premiere.

 

Für diese Produktion war ich nach “Jacky Mac Säbel und die Partypiraten”, “Tom Träumer” und der Wiederaufnahme von “Ladina und die Plunderlampe” wieder engagiert als Bewegungstrainer/Choreographie.
Nach der Premiere geht es durch die Schweiz (ca. 48 Vorstellungen) u. a. auch an bekannte Spielstätten wie das Theater 11 in Zürich oder auch das Musical-Theater in Basel.

Unbedingt vorbeikommen!

Mehr Infos und alle Tourdaten findet ihr auf der Webseite des Märli-Theaters in Wädenswil bei Zürich: www.maerlimusicaltheater.ch

MiM_KeyVisual_15x10_RGB_300dpi_links

Hummerknacken-reloaded

feierte seine letzte Vorstellung am 1. April 2017 in der Kuspo in Pratteln.

Danke an alle treuen Fans und das grossartige Publikum an allen Orten!

Hier geht es zum Trailer Hummerknacken-reloaded

The Ladybugs

Hummerknacken -roloaded

Hier seht ihr einige Bilder von “Hummerknacken-reloaded”: (Diashow)

 

 

 

 

 

 

Kommentare sind geschlossen.